* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
    
     Sprüche zum Fertig machen
     Die bedeutung von PLAYA
     ABC der jugend
     - In Der Pause -
     -Geimein-
     - LIEBE -
     Der perfekte Tag für den Mann
     ein dummer bulle
     Zehn Kleine kifferlein
     coole bilder
     sprache m und w
     sms bilder
     sms sprüche
     look ein mal rein
     ein paar worte
     i love you
     Bilder
     songs
     Der hiphop
     gedichte
     über mich
     songtexte

* Links
     krüppel und schwul
     du bist deutschland2
     wo bist du mein sonnelicht
     interview einer schülerin
     barbie girl
     das jesus musical
     Coole Band
     Bruce Lee
     Der endkrasse Checker
     Sweety
     Aicha
     Headbanger
     Du bist deutschland
     Gangster
     TIM`s HP
     lachmeister
     Tissa,Mandyund Nina`S HP






In der großen Pause

„Sehen sie Herr Kollege,“ sagt ein Lehrer, „jetzt lümmelt die ganze vierte Klasse aus dem Fenster raus, und wenn dann einer rausfällt, will´s wieder keiner gewesen sein!“

Aus dem Unterricht:

Reli:

„Als der verlorene Sohn nach Hause kam, freuten sich alle, nur einer nicht. Wer war das?“
„Das Kalb, das geschlachtet wurde.“

Mathe:

An der Tafel steht groß: 2:2
„Was ist das Ergebnis?“
„Unentschieden.“

Im Deutsch-Unterricht:

Tim kaut Kaugummi. Der Lehrer fragt ermahnend:
„Was kaust du da Tim? Spuck das sofort in den Mülleimer!“
„Geht nicht, den hab ich mir nur von Tom geliehen.“

„So. Ihr hattet einen Aufsatz auf. Thema: Unser Kanarienvogel. Christian, lies du mal vor.“
Christian räuspert sich und liest:
„Unser Kanarienvogel. Wir haben keinen.“

Der Lehrer schimpft Christian:
„Du hättest das Gedicht zehnmal abschreiben sollen, hast es aber nur dreimal abgeschrieben, woran liegt das?“
„Tja, das liegt daran, dass ich in Mathe noch schlechter bin als in Deutsch!“

Aus Geschichte:

„Doris, warum lachst du?“
„Ich lache nicht über sie, Herr Lehrer!“
„Was gibt es hier denn sonst noch zu lachen?“

„Wer hat die Teutonen geschlagen?“
„Weiß ich nicht, Herr Lehrer, ich gucke kein Fußball!“

„Napoleon begann seine berühmte Rede mit folgenden Worten:...welcher Lümmel schmeißt da mit Papierkügelchen?“

Beim Klassenfoto:

Den Kindern wird erklärt, wozu das Foto gut sein soll:
„Und wenn ihr mal groß seid, könnt ihr das Bild anschauen und sagen, das ist der liebe Sandro, der ist jetzt Ingenieur, das ist die nette Anne, die hat schon zwei Kinder...“
„Und das ist die liebe Lehrerin, die ist schon hopsgegangen (tot)“, ergänzt einer aus der hinteren Reihe.

Aus Erdkunde:

„Nenne mir fünf Tiere aus Afrika!“
„Zwei Löwen und drei Elefanten.“

Der Professor zu seinen Schülern:
„Angenommen, ich bohre im Kölner Dom senkrecht ein Loch in den Boden, bis zum Mittelpunkt der Erde. Wo komm ich dann hin?“
Ruft einer: „In die Klapsmühle!“

Vor dem Unterricht:
Freddi kommt zu spät. Er entschuldigt sich: „Die Straßenbahn kam zu spät.“
Sagt der Lehrer: „Für solche Ausreden musst du dir schon einen Dümmeren suchen, und der ist schwerlich zu finden!“

„Du kommst eine halbe Stunde zu spät. Warum?“
„Herr Professor, ich bin die Treppe runter gefallen.“
„Na, dann hättest du ja schneller hier sein müssen!“

In Musik:

Die Lehrerin, das Fräulein Meisl, verkündet feierlich:
„Jetzt sing ich: Am Brunnen vor dem Tore.“
„Das ist vernünftig“, sagt Steffi zu ihrer Nachbarin, hier drinnen hört ihr sowieso kein Schwein zu.“

Biologie:

„Angenommen, ich springe hier über die erste Bank, welche Muskeln werden dann betätigt?“
Sagt einer: „Die Lachmuskeln.“

„Warum enthält Milch Fett?“
„Damit die Euter beim Melken nicht quietschen!“

Am Elternsprechtag:

Die besorgte Mutter:
„Wäre es nicht irgendwie möglich unseren Klausi doch aufrücken zu lassen?“
Der Professor daraufhin:
„Liebe Frau Afflerbach, mit dem was ihr Sohn alles nicht weiß könnte eine ganze Klasse durchfallen!“

Aus Aufsätzen:

..der tollwütige Hund biss unseren Bürgermeister und andere Hunde.

..die Inder dulden nicht, dass den Schlangen ein Haar gekrümmt wird.

..als Goethe tot war, konnte er auf ein erfolgreiches Leben zurückblicken.

..mein Vater wollte ein Auto, das Motorrad hing ihm nämlich schon zum Hals heraus.

..heute ist die Wohnungsnot so groß, dass Tausende in einem einzigen kleinen Zimmer schlafen müssen.

..man sah fröhliche Gesichter, von denen sich manche lachend den Bauch hielten.

..wenn ein Engelchen in einen Misthaufen plumpst, kriegt es Kotflügel.

..Ordnung ist das halbe Leben. Wir leben auf der anderen Hälfte.

..jeder Mensch hat das Recht, sich unter freiem Himmel zu versammeln.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung